• So. Feb 25th, 2024

    Regionalbankaktien stürzen ab, da der gewerbliche Immobiliensektor kämpft

    Von

    Feb 2, 2024
    Regional Bank Stocks Plummet as Commercial Real Estate Sector Struggles

    Der gewerbliche Immobiliensektor steht vor erheblichen Herausforderungen, was zu einem deutlichen Rückgang der Aktien regionaler Banken führt. Diese Entwicklung hat bei Investoren Bedenken aufkommen lassen und sie an den berüchtigten Zusammenbruch der Silicon Valley Bank erinnert.

    Der KBW Nasdaq Regional Bank Index verzeichnete einen erheblichen Rückgang von 6%, was den stärksten Rückgang seit März darstellt. Hauptverantwortlich für dieses Abrutschen war die New York Community Bancorp, Inc. (NYCB), deren Wert um fast 40% gesunken ist. Laut einem Bericht von Business Insider hat NYCB aufgrund von belasteten gewerblichen Immobilienkrediten im vierten Quartal einen Verlust von 260 Millionen Dollar erlitten.

    Die Probleme auf dem US-Immobilienmarkt beschränken sich nicht nur auf NYCB. Die Aktien der Agora Inc API Bank in Tokio stürzten um 20% ab, während die Deutsche Bank AG ihre Rückstellungen vervierfachte, um 123 Millionen Dollar für zukünftige Verluste einzuplanen. Auch die New York Bancorp hat einen erheblichen Teil ihrer 552 Millionen Dollar Rückstellungen für ihre gewerblichen Immobilieninvestitionen zurückgelegt.

    Die Herausforderungen, mit denen diese regionalen Banken konfrontiert sind, spiegeln das größere Problem des US-gewerblichen Immobiliensektors wider. Mit 2,2 Billionen Dollar an Schulden, die bis 2027 fällig werden, steht der Sektor unter immensem Druck. Die Pandemie hat zu einer Verringerung der Nachfrage nach Büroflächen geführt, verbunden mit hohen Zinsen, was die Rückzahlung von Krediten für Vermieter erschwert. Diese Situation stellt insbesondere für US-Banken, insbesondere die kleineren, eine große Bedrohung dar.

    Regionale Banken wie die Amerant Bancorp Inc und die Fidelity D&D Bancorp Inc sind anfälliger für den gewerblichen Immobiliensektor als größere Institute wie JPMorgan Chase & Co. Sie verfügen nicht über die Kapazität, Verluste durch umfangreiche Kreditkartenportfolios oder die Investmentbanking-Branche auszugleichen. Viele Kreditgeber ziehen sich daher aus dem Markt zurück und verkaufen ihre Kreditportfolios, um Expositionen zu minimieren.

    Die drohende „Schuldenklippe“ von 117 Milliarden Dollar für US-Bürogebäude in Verbindung mit Warnungen vor potenziellen gewerblichen Immobiliendarlehensausfällen in Höhe von insgesamt einer Billion Dollar in den nächsten beiden Jahren schafft einen sehr volatilen Markt für regionale Banken. Sie tragen die Hauptlast dieser anhaltenden Immobilienkrise und müssen mit Vorsicht durch diese schwierigen Zeiten navigieren.

    FAQ:

    1. Was verursacht den starken Rückgang der Aktien regionaler Banken?
    – Der gewerbliche Immobiliensektor steht vor erheblichen Herausforderungen, was zu einem Rückgang der Aktien regionaler Banken führt.

    2. Welche Bank verzeichnete einen Rückgang von fast 40%?
    – Die New York Community Bancorp, Inc. (NYCB) verzeichnete einen Rückgang von fast 40%.

    3. Warum erlitt NYCB im vierten Quartal einen Verlust?
    – NYCB erlitt aufgrund von belasteten gewerblichen Immobilienkrediten im vierten Quartal einen Verlust von 260 Millionen Dollar.

    4. Welche internationale Bank hatte ebenfalls Schwierigkeiten auf dem Immobilienmarkt?
    – Die Deutsche Bank AG hat ihre Rückstellungen in Erwartung zukünftiger Verluste auf dem Immobilienmarkt um das Vierfache auf 123 Millionen Dollar erhöht.

    5. Wie hoch sind die Gesamtschulden für den US-gewerblichen Immobiliensektor, die 2027 fällig werden?
    – Der US-gewerbliche Immobiliensektor hat Schulden in Höhe von 2,2 Billionen Dollar, die 2027 fällig werden.

    6. Warum sind regionale Banken anfälliger für die Herausforderungen im gewerblichen Immobiliensektor?
    – Regionale Banken haben nicht die Kapazität, Verluste durch umfangreiche Kreditkartenportfolios oder die Investmentbanking-Branche auszugleichen, wodurch sie anfälliger für die Herausforderungen im gewerblichen Immobiliensektor sind.

    7. Was tun Kreditgeber, um ihre Exposition gegenüber der Immobilienkrise zu minimieren?
    – Viele Kreditgeber verkaufen ihre Kreditportfolios, um ihre Exposition gegenüber der Immobilienkrise zu minimieren.

    8. Mit welchen potenziellen Konsequenzen müssen regionale Banken in den nächsten Jahren rechnen?
    – Es gibt Warnungen vor potenziellen gewerblichen Immobiliendarlehensausfällen in Höhe von insgesamt einer Billion Dollar in den nächsten beiden Jahren, was einen sehr volatilen Markt für regionale Banken schafft.

    Schlüsselbegriffe/Jargon:
    – Gewerblicher Immobiliensektor: Bezieht sich auf die Branche, die den Kauf, Verkauf und die Vermietung von Immobilien für geschäftliche Zwecke wie Büroflächen, Einzelhandelsgebäude und Industrieanlagen umfasst.
    – Regionalbank: Eine Bank, die in einer bestimmten Region oder Lokalität tätig ist und die finanziellen Bedürfnisse von Einzelpersonen und Unternehmen in diesem Gebiet bedient.
    – Kredite für gewerbliche Immobilien: Von Banken bereitgestellte Kredite zur Finanzierung des Kaufs oder der Entwicklung von Gewerbeimmobilien.
    – Rückstellungen: Von Banken gebildete Rücklagen zur Abdeckung potenzieller Verluste oder Kosten.
    – Schuldenklippe: Bezeichnet eine erhebliche Menge an Schulden, die innerhalb eines bestimmten Zeitraums fällig werden oder zur Begleichung anstehen und möglicherweise finanzielle Herausforderungen für Schuldner verursachen können.

    Vorgeschlagene verwandte Links:
    – Nasdaq: Die offizielle Website von Nasdaq bietet Informationen zu Aktien und Finanzmärkten.
    – Business Insider: Eine führende Nachrichten- und Analysewebsite, die verschiedene Themen wie Finanzen und Wirtschaft behandelt.
    – The New York Times – Business: Der Wirtschaftsteil der New York Times bietet Nachrichten und Erkenntnisse zu verschiedenen Branchen, einschließlich Immobilien und Bankwesen.