• So. Feb 25th, 2024

    Das Verständnis des Immobilienzyklus: Lehren aus einem aktiven Vulkan

    Von

    Feb 7, 2024
    Understanding the Real Estate Cycle: Lessons from an Active Volcano

    Die Korrelation zwischen dem 18,6-jährigen Immobilienzyklus und einem Vulkanausbruch mag auf den ersten Blick unwahrscheinlich erscheinen. Doch wenn wir uns tiefer in den Immobilienzyklus hineinversetzen, enthüllt er wertvolle Erkenntnisse über die Welt und warum das Timing entscheidend ist.

    Nehmen wir zum Beispiel den Fall von Puna, einer Siedlung im östlichen Teil der Big Island von Hawaii. Im Jahr 2018 verschlang ein massiver Vulkanausbruch das Gebiet und zerstörte über 700 Häuser, wodurch zahlreiche Bewohner vertrieben wurden. Heute erlebt Puna ein rasantes Wachstum und ist zur am schnellsten wachsenden Region Hawaiis geworden.

    Hawaii, weltweit bekannt als Touristenparadies, ist auch einer der teuersten Bundesstaaten der USA. Puna hingegen ist eine der letzten bezahlbaren Gegenden im Bundesstaat. Die besten Lagen der Insel wurden bereits mit Wolkenkratzern und mehrere Millionen Dollar teuren Immobilien entwickelt.

    Blicken wir zurück in die 1960er Jahre, wird deutlich, wie Land in Hawaii Investoren anzog. Die Verfügbarkeit von erschwinglichem Land, angetrieben von einem steuerhungrigen Landkreisverwaltung, führte zu weitreichender Parzellierung und Verkäufen. Interessanterweise begleiteten diese Verkäufe der Mangel an Infrastrukturanforderungen wie Straßen und Schulen, was bis heute zu anhaltenden Problemen führt.

    Unerwarteterweise schreckt die Bedrohung, in der Nähe eines aktiven Vulkans zu leben, Menschen nicht davon ab, in Puna zu bauen. Dieses Phänomen wird klarer, wenn man den Immobilienzyklus in Betracht zieht. Historische Muster zeigen, dass, wenn Land in begehrten Lagen exorbitant teuer wird, Menschen gezwungen sind, sich von städtischen Gebieten zu entfernen, um bezahlbaren Wohnraum zu finden. Dies führt zu einem schnellen Wachstum von Regionen oder landwirtschaftlichen Flächen am Stadtrand, wie Puna.

    Die laufende Situation in Puna ist eine Bestätigung für die Vorhersehbarkeit des Immobilienzyklus. Durch steigende Preise sehen sich Einheimische wie Chantel Takabayashi trotz harter Arbeit in den meisten Vierteln vom Wohnen ausgeschlossen und können sich besseren Wohnraum nicht leisten. Dieser Zyklus steht im Einklang mit dem allgemeinen Trend der US-Aktien- und Immobilienmärkte, in denen die Kombination aus leichterer Kreditvergabe und Abwanderung von teuren Vororten das Wachstum in Randregionen antreibt.

    Das Verstehen der treibenden Kräfte der Wirtschaft und des Immobilienzyklus ist entscheidend, wenn man sich von einem Mieter zum Eigentümer entwickeln möchte. Indem man in Übereinstimmung mit diesen mächtigen Trends investiert, können sich Einzelpersonen erfolgreich positionieren. Wenn Sie herausfinden möchten, was die Zukunft bringt und wie man das Beste daraus macht, nehmen Sie an einer exklusiven Veranstaltung teil, in der Experten wie Phil Anderson ihre Erkenntnisse teilen werden.

    Zusammenfassend bietet der Immobilienzyklus wertvolle Lehren und enthüllt Muster, die Investoren bei fundierten Entscheidungen unterstützen können. Indem man die Beziehung zwischen dem Zyklus und Gebieten wie Puna erkennt, können Einzelpersonen vorausschauend handeln und von den sich bietenden Chancen profitieren.

    FAQ: